Selbsthilfe

Unter Selbsthilfe ist ein freiwilliger regionaler Zusammenschluss von Menschen zu verstehen, die eine schwierige Lebenssituation oder Erkrankung gemeinsam bewältigen möchten. Aufgrund eigener Initiative wird Hilfestellung gegeben oder selbst Hilfe empfangen. Die Gruppen können aus den Betroffenen selbst und deren Angehörigen bestehen. Die Selbsthilfe verfolgt das Ziel, die veränderte persönliche Lebenssituation im gemeinsamen Austausch mit Betroffenen zu bewältigen, ggf. unter Einbezug des sozialen und politischen Umfeldes. Regelmäßige Treffen –meist wöchentlich oder monatlich- werden durch ehrenamtliche Laien geleitet und berücksichtigen ausschließlich die Interessen der Gruppenmitglieder. Zu einzelnen Fragestellungen ziehen Selbsthilfegruppen Experten zum Gespräch hinzu.

Der Austausch unter Betroffenen bietet gegenseitiges Verständnis, Unterstützung sowie Orientierung und ist eine weitere Hilfestellung zu professionellen Hilfsangeboten, wie Ärzten, Therapeuten etc. Neben Informationen beispielsweise zur Erkrankung werden auch gemeinsame Aktivitäten in der Gruppe durchgeführt. 

Nähere  Auskünfte zu den unterschiedlichen Selbsthilfegruppen im Vogelsbergkreis, deren Ansprechpartnern und Angaben zu den Gruppentreffen finden Sie hier


* GKV Spitzenverband (2000): Leitfaden zur Selbsthilfeförderung. Grundsätze des GKV-Spitzenverbandes zur Förderung der Selbsthilfe gemäß §20c SGB V vom 10.März 2010 in der Fassung vom 06. Oktober 2009, In Zusammenarbeit mit den Verbänden der Krankenkassen auf Bundesebene und in Kooperation mit BAGH, DPWV, DAG SHG, DHS.

[ Seite ausdrucken ]